Zum Inhalt springen

Geistliche Begleitung mit Christina Hasselmann

Geistliche Begleitung

Manchmal fühlen wir, dass unser Glaube erkaltet, erstarrt ist. Wir sind nicht mehr be-GEISTERT, in unserem Inneren brennt keine Flamme der Sehnsucht nach Gott mehr oder sie ist zu tief vergraben. Und doch spüren wir, dass es da mehr geben muss, wir sehnen uns nach Erfüllung und nach Sinn.

Geistliche Begleitung möchte Menschen dabei helfen, die verborgene Flamme in ihrem Inneren aufzuspüren und neu zu entfachen. Sie möchte ihnen helfen, sich neu an Gott auszurichten, die persönliche Beziehung zu Gott neu zu beleben und zu vertiefen, die Freude am Glauben wiederzuentdecken.

Christina Hasselmann, Riesweiler, hat in den vergangenen beiden Jahren beim Bistum Speyer eine Ausbildung zur Geistlichen Begleiterin absolviert:

„… weil mich der Weg, den Gott mit uns geht, fasziniert, und weil ich Freude daran habe, ihn mit anderen zu gehen. Ich habe auch selber erfahren, wie gut es tut, auf dem Weg des Glaubens geistlich begleitet zu werden.“   

Christina Hasselmann    

Die geistliche Begleitung ist immer etwas sehr Bescheidenes: Gott ist es, der handelt. Das Hauptgeschehen spielt sich ab zwischen den Menschen, die begleitet werden möchten, und Gott selbst. Er führt die Menschen auf dem Glaubensweg, während der Begleiter nur das Weggeleit gibt, bei unebenen und steinigen Wegen seine Hand als Stütze anbietet und vielleicht noch die Landkarte, den Kompass und den Rucksack mit dem Proviant trägt.

Geistliche Begleitung findet in der Regel über einen längeren Zeitraum im Abstand von vier bis sechs Wochen statt und dauert jeweils etwa eine Stunde.

„Wenn Sie sich davon angesprochen fühlen, wenn Sie sich mit Gott auf die Reise zu Ihrer Sehnsucht machen wollen und diese Reise nicht alleine antreten möchten, dann bin ich gerne bereit, Sie ein Stück zu begleiten. Sprechen Sie mich einfach an, ich freue mich!“ 

Christina Hasselmann

Herz-Händer im Sonnenuntergang

Kontakt

Christina  Hasselmann

Christina Hasselmann

Geistliche Begleiterin
Riesweiler
Kurzvorstellung

Geistliche Begleitung will helfen …

  • Das Leben ordnen
  • Leben und Glaube zur Sprache bringen
  • Sehnsüchte wahrnehmen und Perspektiven entwickeln
  • Das Leben bejahen und Gestaltungsmöglichkeiten erkennen

… Beziehungen zu klären

  • Aufmerksam werden auf die eigenen Wesensimpulse
  • Mit Jesus Christus vertrauter werden
  • Sich tiefer verankern in der christlichen Hoffnung

… geistlich zu reifen

  • In Verbindung kommen mit den inneren Kraftquellen
  • Das Heilswirken Gottes im eigenen Leben erkennen
  • Freude (wieder) finden am Berufen-Sein

Geistliche Begleitung …

  • sind Einzelgespräche in regelmäßigen, meist monatlichen Abständen
  • gewährleistet absolute Verschwiegenheit
  • beginnt in der freien Vereinbarung zwischen Begleiter*in und begleiteter Person
  • ist ein kostenfreier Dienst für alle Interessierte
  • Ein erstes Gespräch dient dazu, einander kennen zu lernen und miteinander vertraut zu werden.
  • In einer ersten Phase werden ein bis drei Gespräche vereinbart, um dann zu entscheiden, ob der Weg miteinander weiter gehen soll oder beendet wird.