Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Informationen

Wahlen zu den Räten 2023

Wahlaufruf Verwaltungsratswahl 2023

Wir suchen Kandidatinnen und Kandidaten für den Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat verwaltet das kirchliche Vermögen in der Kirchengemeinde. Die Amtszeit der gewählten Mitglieder dauert sieben Jahre. Nach jeweils drei Jahren scheidet die Hälfte aus. Die Reihenfolge wird das erste Mal durch das Los bestimmt. Das Ausscheiden erfolgt mit dem Eintritt der Nachfolger.

Wer kann Kandidatenvorschläge einreichen?

Jede zum Pfarrgemeinderat wahlberechtigte Person kann Kandidatenvorschläge machen (§ 4 Abs. 1 VR-WO).

Bis wann können Kandidatenvorschläge eingereicht werden?

Kandidatenvorschläge können eingereicht werden bis 26.02.2023

Wer kann gewählt werden?

Wählbar ist jedes Gemeindemitglied, das seit mindestens drei Monaten seine Hauptwohnung in der Kirchengemeinde hat und nach staatlichem Recht volljährig ist.

Von der Wählbarkeit ist derjenige ausgeschlossen,

  1. für den wegen einer psychischen Krankheit oder einer geistigen oder seelischen Behinderung zur Besorgung aller seiner Angelegenheiten ein Betreuer nicht nur durch einstweilige Anordnung bestellt ist; dies gilt auch, wenn der Aufgabenkreis des Betreuers die in den §§ 1896 Abs. 4 und BGB bezeichneten Angelegenheiten nicht erfasst;
  2. der der Amtsfähigkeit, der Wählbarkeit oder des Stimmrechtes verlustig ist;
  3. der wegen Geisteskrankheit oder Geistesschwäche oder aufgrund strafgerichtlicher
  4. Entscheidung in einer Anstalt untergebracht ist;
  5. der durch kirchenbehördliche Entscheidung von den allen Kirchenmitgliedern zustehenden Rechten ausgeschlossen ist;
  6. der nach den Bestimmungen des staatlichen Rechtes aus der Kirche ausgetreten ist.

Nicht wählbar sind die in einem Dienstverhältnis zur Kirchengemeinde stehenden Personen sowie diejenigen im Dienst des Bistums stehenden Personen, die in der Kirchengemeinde tätig sind oder unmittelbar mit den Aufgaben der kirchlichen Aufsicht über die Kirchengemeinde befasst sind. Nicht wählbar sind auch die in einem Dienstverhältnis zum Kirchengemeindeverband, dem die Kirchengemeinde angeschlossen ist, stehende Personen. Diese Regelungen gelten nicht für Aushilfskräfte, die weniger als drei Monate im Jahr beschäftigt sind.

Formulare für Kandidatenvorschläge stehen Ihnen rechts im Down-Load-Bereich zur Verfügung; sie liegen aber auch an den Schriftständen in den Kirchen aus.

Für Fragen und Auskünfte steht Ihnen der Wahlausschuss gerne zur Verfügung.

 

 

Lokale Teams und Verwaltungsteams für

Simmern, Biebern und Ravengiersburg

Wir wollen überall, wo es möglich ist, „Lokale Teams“ bilden, die das Leben der Kirche vor Ort gestalten und weiter entwickeln können und sollen. Die Lokalen Teams arbeiten mit dem Pfarrgemeinderat zusammen und kümmern sich um das Gemeindeleben in der bisherigen Pfarrei, in der Filialgemeinde oder im Dorf oder um ein besonderes Projekt.

Neben den Lokalen Teams wollen wir auch „Verwaltungs-Teams“ bilden. Sie kümmern sich in Absprache mit dem Verwaltungsrat in ihrer bisherigen Kirchengemeinde z.B. um einzelne oder alle Gebäude oder um einzelne Baumaßnahmen.

Den Zeitraum ihres Engagements können die Lokalen Teams und die Verwaltungsteams selbst bestimmen. Selbstverständlich werden sie von den Seelsorger*innen, vom Pfarrgemeinderat bzw. vom Verwaltungsrat unterstützt.

In Biebern und Simmern haben sich die bisherigen Verwaltungsräte schon bereiterklärt, die künftigen Verwaltungsteams Simmern bzw. Biebern zu bilden. Der bisherige Pfarrgemeinderat Biebern bildet das künftige Lokale Team Biebern.

Weitere Interessent*innen können aber gerne dazustoßen.

Haben Sie Interesse, in einem „Lokalen Team“ oder „Verwaltungsteam“ mitzuarbeiten? Dann laden wir Sie herzlich ein

  • ·Teams Simmern und Biebern: am Montag, 23. Januar, um 19:30 Uhr in die Josefskirche
  • ·Teams Ravengiersburg: am Mittwoch, 25. Januar, um 19:30 Uhr im Kloster Ravengiersburg

An den Abenden schauen wir uns miteinander an, wie das geht, in einem Lokalen Team bzw. in einem Verwaltungsteam zu arbeiten. Es wird auch die Möglichkeit geben, Stefan Godderis und Andreas Moreth kennenzulernen. Sie sind mit mir die Mitglieder des Leitungsteams Pastoraler Simmern.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!

Verwaltungsratswahlen 2023

Verwaltungsteams

mit Gründung der Pfarrei Simmern-Rheinböllen muss ein neuer Verwaltungsrat gebildet werden. Bis zur Wahl ist der Pfarrer Verwalter der Kirchengemeinde. Er kann die bisherigen Verbandsvertretungen für seine Verwaltung zu Rate ziehen.

Neben dem Verwaltungsrat brauchen wir sog. Verwaltungs-Teams. Die Verwaltungsteams sollten aus mindestens 2 Personen bestehen. Sie können ihr Aufgabengebiet und den Zeitrahmen ihres Engagements in Absprache mit dem Verwaltungsrat frei bestimmen. Sie kümmern sich z.B. um einzelne oder alle Gebäude oder einzelne Baumaßnahmen einer bisherigen Kirchengemeinde. Dafür stellt der Verwaltungsrat ihnen ein Budget zur Verfügung, mit dem sie wirtschaften können.

Wir brauchen auch für die neue Kirchengemeinde Leute, die sich die anstehenden Aufgaben zu eigen machen, sie mitgestalten und Verantwortung übernehmen. Wir laden alle ein, weiter mitzumachen im Verwaltungsrat oder in einem Verwaltungsteam. Wir laden auch ein, Leute anzusprechen, die Sie für die Verwaltungsaufgaben für geeignet halten.

Über zahlreiche Bereitschaftserklärungen freuen wir uns sehr 

Unsere neue Pfarrpatronin, die heilige Lydia, war eine gläubige Christin, sie war aber auch im Purpurhandel eine erfolgreiche Unternehmerin. Wir sollten sie uns zum Vorbild nehmen, indem wir unsere Aufgaben in der Pfarrei und in der Kirchengemeinde Simmern-Rheinböllen engagiert in die Hand nehmen

Was sind Lokale- bzw. Verwaltungsteams

  • Lokale Teams
  • Verwaltungsteams

Zunehmend fällt es schwerer, alle Gremien der Pfarreien, Pfarreiengemeinschaften, Kirchengemeinden und Kirchengemeindeverbände zu besetzen. Flexiblere Formen des Engagements werden gewünscht: Wenn sich Christinnen und Christen an ihrem Ort engagieren möchten, soll das durch die Bildung von lokalen Teams ermöglicht und unterstützt werden. In  Rayerschied, Schnorbach und Liebshausen haben sich solche lokalen Teams bereits gebildet, in Liebshausen steht es die nächsten Tage an.  Aber auch in den anderen Dörfern z.B. in der Kisselbach oder in Argenthal könnten solche lokalen Teams entstehen.

In lokalen Teams kann vielfältiges Engagement verlässlich koordiniert werden, und Charismen für die christliche Gemeinschaft können sich im eigenen Lebensraum entfalten. Solche Teams sind schon heute in bereits zusammengeschlossenen Pfarreien aktiv und unter dem Namen “Gemeindeteams” bekannt. Sie arbeiten in Abstimmung mit den Gremien und den Gläubigen und werden für das zukünftige christliche und kirchliche Leben im Sozialraum sehr wichtig sein.

In diesen Teams können sich Ehrenamtliche über einen längeren Zeitraum engagieren, aber auch die Mitwirkung in einzelnen Projekten vor Ort ist möglich.

Auch für Aufgaben in der Vermögensverwaltung kann es solche lokalen Teams geben. Aktuell sorgen die Verwaltungsräte nicht nur für die notwendigen Entscheidungen bezüglich der Vermögensverwaltung, sondern sie kümmern sich auch ganz praktisch um die Gebäude und Liegenschaften, von der Betreuung von Baumaßnahmen bis zum Schließdienst. Wenn zukünftig in den neuen Kirchengemeinden der Verwaltungsrat diese Aufgaben nicht mehr im Einzelnen wahrnehmen kann, ist es außerordentlich wichtig, dass es Verantwortliche vor Ort gibt. Im Rahmen der bestehenden Regeln und Möglichkeiten (z.B. Gattungsvollmacht) kann der Verwaltungsrat der neu fusionierten Kirchengemeinde ein Mandat an bestimmte Personen für diese Aufgaben übertragen und ein Budget festsetzen. So kann ein lokales Team in einem guten Gleichgewicht von Eigenständigkeit und Rückbindung etwa für Unterhalt, Pflege und Nutzung eines Gebäudes Sorge tragen.

Ein solches Verwaltungsteam sollte mindestens aus zwei Personen bestehen. 

Sie haben jetzt schon Interesse an der Betreuung einer unserer Kirchen mitzuwirken und die Verwaltungsräte bei ihrer wichtigen Aufgabe zu unterstützen, damit unsere Kirchen vor Ort Zukunft haben, dann melden Sie sich beim Selsorgeteam oder bei den entsprechenden Ansprechpersonen in den Räten.

Interesse geweckt

Sie haben Interesse an einer Mitarbeit im Verwaltungsrat?

Oder sie können sich vorstellen in einem lokalen Team oder in einem Verwaltungsteam mitzuarbeiten.

Dann sprechen Sie uns das Seelsorgeteam oder die Räte an!

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten!

Pfarreienräte bilden Pfarrgemeinderat

Keine Neuwahlen für einen Pfarrgemeinderat 2023

Da die Neuwahlen im November 2021 noch gar nicht so lange her sind, haben sowohl der Pfarreienrat Simmern als auch der Pfarreienrat beschlossen, von Neuwahlen abzusehen. Stattdessen bilden beide Pfarreienräte einen Pfarrgemeinderat ab 2023. Die nächsten regulären Neuwahlen finden dann im November 2025 statt.

Die Konstituierung des neues Pfarrgemeinderates der Pfarrei Simmern-Rheinböllen fand am 03.01.2023 in Argenthal statt.

In den Vorstand wurde gewählt:

  • 1. Vorsitzender Markus Koch, Rayerschied
  • 2. Vorsitzende Bettina Klöckner, Fronhofen 
  • Schriftführerin Barbara Schug, Simmern
  • Beisitzer: Birgit Bai, Simmern
  • Beisitzer: Jörg Pira, Rheinböllen

    Pfarrer Thomas Schneider gehört Kraft seines Amtes als geborenes Mitglied dem Vorstand an.